SmartHomeTab - Starter-Set

Artikelnummer: AT8186

SmartHomeTab stellt die neueste Entwicklung auf dem schnell wachsenden Markt der intelligenten Gebäudesteuerung dar. Mit vielen neuen Funktionen, einer hohen Funkreichweite und einem umfangreichem Produktsortiment an Sensoren und Schaltern bietet SmartHomeTab ein einzigartiges System auf dem Markt, das seines Gleichen sucht. Endlich ist eine intelligente Gebäudesteuerung ohne die bisher bestehenden Einschränkungen möglich. Mit beliebiger Erweiterungsmöglichkeit in vielen Bereichen des täglichen Lebens.

  • Kein zwischengeschalter Router erforderlich
  • SmartHomeTab funktioniert auch ohne WLAN und ohne externe Server
  • Hohe Funkreichweite von ca. 50 m im Gebäude, ca. 250 m im Freifeld
  • Beliebige Einstellmöglichkeiten nach dem "IFTTT" Prinzip (wenn dies dann das)
  • Steuerung der Schalter vor Ort oder aus der Ferne über Internet
  • Kostenfreie Apps und gesicherte Serveranbindung in Deutschland, ohne monatliche Kosten
  • Anzeige aller Schalter im großen Touch-Display der Zentrale mit  individuellem Gebäude-Grundriss über mehrere Etagen
  • Jeder Schalter arbeitet gleichzeitig als vollwertiger Repeater für alle Bluetosec-Signale

Testberichte

netzpraxis 

elektrobörse Smarthouse

Kategorie: SmartHomeTab (Hausautomatisierung)


Großhandelspreise sichtbar nach Anmeldung
Hier geht´s zum ENDKUNDEN-SHOP
sofort verfügbar


SmartHomeTab, the safe alternative for intelligent building control

>What is the current status in the field of SmartHome technology?

The intelligent control of electrical appliances is becoming an increasingly important topic. A variety of switches and lamps are already available. All these devices have one thing in common:

You need to connect to the wireless router or to a control center, which is usually called a hub or gateway. As a control, the smartphone is used, without connection to the smartphone control is hardly possible. This is due to the radio protocols used, in most cases the devices are connected with ZigBee, ZWave or DECT radio protocols. Since these wireless signals can not work directly with the local WiFi network or with the smartphone, the detour via the gateway, the DSL router and an Internet server is used. The switches and the smartphone as the control center "collide" in the external server where the commands are translated and sent back to the device. This is also how the SmartHome controllers offered by burglar alarm systems work. Mostly then the gateway is installed in the alarm center, so that the user does not have to handle 2 control panels.

As an alternative to the smartphone, voice-activated devices such as Alexa, Google Home and Apple's Home-Pod have recently come onto the market. Instead of using the display of the smartphone, spoken words are evaluated on the servers of the companies and the control commands are sent to the devices at home. Every user should be aware of the fact that all spoken commands are stored on the servers of the corporations and evaluated for advertising, etc.

The disadvantages of SmartHome controllers via smartphone and voice assistant are obvious:

  • Without a smartphone or voice assistant as the control center, the devices can not be controlled.
  • Without active Wi-Fi and Internet connection no control is possible.
  • And without the interposition of external servers, it also does not work.

All credentials and commands are stored on the most foreign servers, what happens to these data is beyond the control of the user.



The main task of the development of SmartHomeTab was the creation of a control system that works without the existing disadvantages of the otherwise acclaimed SmartHome technology.

This was achieved by having the remote switches work directly with the control center, without the intervening of the other gateways and hubs and servers.

The signals of the switches and the control center are exchanged directly by Bluetosec radio signal. The basis for the Bluetosec radio technology was the Wireless world standard Bluetooth LE and developed into a radio protocol that can be used in switches, transmitters, sensors, and mobile terminals such as smartphones and tablet PCs. As a result, all devices can communicate directly with each other using Bluetosec wireless technology Wireless range is up to 50m in buildings and in Outdoor up to 250m.

Because all SmartHome switches also work as repeaters at the same time, any radio range is reached.

In practice, the switches on the large Touch-Display of the control panel can be switched ON and OFF simply by touching them.

Every user can use the Create floor plan of his building in any number of floors and areas and place the switches in these floor plans. So you can see at a glance which switch in the building is on and off.

SmartHomeTab Grundriss



The intelligent control of electric appliances will become more and more important in the coming years. For this control, the terms smart home and IoT (Internet of Things) have become established. Looking more closely at the products currently available on the market, one quickly realizes that the control functions are still quite limited.

This is mainly due to the wireless technologies used, which make it impossible for the devices to work directly with the mobile devices such as smartphones and tablets. It always requires the detour via intermediary routers, hubs, gateways (these are the control centers), DSL Internet connections and servers. This applies to all devices that work with the radio signals ZigBee, ZWave, DECT, EnOcean.

And if there is no WLAN connection, the devices can no longer be controlled. This is particularly problematic in the security field, because often the burglar first initiates a short circuit in order to set electrical safety measures exclusively. And since most DSL routers have no emergency power supply, nothing works.

Often the products do not offer "IFTTT" control (if this than that = if this happens, this is supposed to happen), meaning that the user can freely set when and what should happen.

Some providers require & nbsp; monthly. To make the system usable.

Most manufacturers offer a limited range of switches and sensors, so users often have to look at their system from different vendors. It must then be checked very carefully whether the devices are compatible with each other, this is basically & nbsp; only possible when using the same radio standard, but that too is not certain.

Relatively new to the market are the voice assistants, here everyone has to decide for themselves whether he likes it, that these devices direct and store each command on foreign servers.

Todays situation

Derzeit ist der Smart Home Markt noch recht zersplittert, es ist eine neue Technologie, die sich in vielen Bereichen erst noch entwickeln muss, welches System sich in wenigen Jahren durchgesetzt hat, ist derzeit noch nicht absehbar. Wer dann auf den ?falschen? Standard gesetzt hat, wird später wieder durch Neukauf umstellen müssen.

Welche Alternativen bestehen?

Lange Zeit hat sich der Welt-Funkstandard Bluetooth schwer getan, im Bereich der Smart Home Steuerung eingesetzt zu werden. Das lag in erster Linie an den kurzen Reichweiten der Bluetooth Funksignale.  Mit der Einführung des Bluetooth 4.0 LE hat sich das geändert, durch die Vernetzung der Funksignale untereinander sind nun erheblich größere Reichweiten möglich. In Gebäuden betragen diese ca. 50 m und im Freiland ca. 250 m, sodass dieser Nachteil gegenüber den anderen Funkprotokollen weggefallen ist.

Inzwischen wurde die nächste Generation Bluetooth 5.0 LE im Markt eingeführt, diese bietet bis zu 4 x größere Reichweite als 4.0 LE, doppelte Datenrate und bis zu 25% weniger Stromverbrauch. Mit Bluetooth 5.0 LE steht damit das leistungsstärkste Funksystem zur Verfügung, mit Reichweiten im Freifeld bis zu 1000m. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich diese Funktechnik letztendlich durchsetzen wird ist sehr hoch. Das liegt an mehreren Faktoren:  
  • Bluetooth SIG bildet den größten Interessenverband weltweit mit knapp 35.000 Herstellern/ Mitgliedern,  die diese Technologie ständig weiterentwickeln (zum Vergleich: bei  ZWave sind es ca. 600 Hersteller im Verband und bei ZigBee sind es etwa 350 Mitglieder)
  • Bluetooth darf mit identischer Frequenz in allen Ländern der Welt frei genutzt werden, dies ist mit anderen Funksystemen nicht der Fall, hier sind die Frequenzen in den Ländern unterschiedlich geregelt.
  • Bluetooth 5.0 LE hat die höchste Reichweite aller im Bereich Smart Home verwendeten Funkstandards (bei ZWave und Zigbee etc. sind dies meist auf ca. 40 m begrenzt)
  • Bluetooth kann ohne zwischengeschaltete Zentralen (Hub, Gateway, Router) direkt mit den mobilen Endgeräten wie Smartphone und Tablet zusammen arbeiten. Das funktioniert auch ohne WLAN, direkt vom Smart Home Gerät zum Smartphone.
  • Bluetooth LE verbraucht auch bei hoher Funkreichweite so wenig Strom, dass die meisten Geräte auch mit Batterien oder Akkus für 1 Jahr und länger versorgt werden können.
Neue Lösungen

Unter der Berücksichtigung all dieser Faktoren hat sich die Alarmtab GmbH bereits vor Jahren dazu entschlossen, bei der Entwicklung neuer Smart Home Steuerungs-Systeme auf den Bluetooth LE (low energy) Funkstandard zu setzen.

Unter der Bezeichnung Bluetosec wurde eine neue, patentrechtlich geschützte Funktechnologie entwickelt, die die Herstellung eines umfassenden Sortiments an Sensoren und Smart Home Schaltern für alle Anwendungsbereiche ermöglicht. Dadurch entfallen die geschilderten Einschränkungen und Probleme völlig. Mit der entwickelten Bluetosec Funktechnologie und dem umfangreichen Produkt-Sortiment nimmt die AlarmTab GmbH einen Spitzenplatz im internationalen Markt der schnell wachsenden Smart Home Systeme ein.


SmartHome bedeutet: intelligent, clever. Deshalb ist es wichtig, dass die Schalter nicht nur über die Zentrale sondern auch beliebig nach dem "IFTTT" Prinzip ( if this than that = wenn dies geschieht, soll das passieren) programmiert und geschaltet werden können.

Deshalb ist es in SmartHomeTab möglich, völlig ohne Einschränkungen alle SmartHome Schalter mit folgenden Parametern zu verknüpfen:

  • Steuerung mit zeitlichen Begrenzungen zwischen 5 Sekunden und dauerhaft
  • Automatische Schaltung zu voreingestellten Zeiten (Zeitschaltuhr )
  • Schaltung durch beliebige Sensoren wie Fenster/Tür , Bewegungsmelder, Rauch , Wasser usw.
  • Schaltung nach Aktivitäten der Zentrale, zum Beispiel bei einer Alarmauslösung
  • kombinierte Schaltungen mit Zeitdauer, Zeitfenster, Sensoren und Aktivitäten
  • Schaltung über das Display der Zentrale
  • Schaltung aus der Ferne über Internet per App und Browser über das Smartphone

All diese Programmierungen sind kinderleicht auf dem Display der Zentrale durch einfaches Antippen der gewünschten Funktionen einstellbar.

SmartHomeTab Menü



Da SmartHomeTab eine selbständig arbeitende Steuerungszentrale mit einer Vielzahl an Nutzungsmöglichkeiten ist, möchten wir ein paar Bespiele aufzeigen. Alle Funktionen von SmartHomeTab sind in allen anderen Sicherheits-Systemen der TabTechnic Produktfamilie enthalten sind. Das bedeutet, dass alle Funktionen von SmartHomeTab auch im Einbruchschutzsystem AlarmTab®, im Brandschutzsystem SmokeTab, im Fahrzeugschutzsystem CaravanTab usw. enthalten sind. Und alle Sensoren, sei es Tür-Fenstersensoren, Bewegungsmelder, Rauch- Wasser, Gas- Temperatursensoren etc. können in SmartHomeTab und allen anderen Schutzsystemen eingesetzt werden. Dies bietet dem Anwender ein Höchstmaß an Flexibilität und Nutzungsmöglichkeiten nach eigenem Bedarf.

Beispiele für Lichtsteuerung

SmartHome Steuerung Licht

Zum Schalten des Lichts bestehen vielfältige Möglichkeiten. Zum Beispiel kann das Funksignal eines Türsensors oder Bewegungsmelders dazu verwendet werden, das Licht Drinnen oder Draußen für einen festgelegten Zeitraum einzuschalten. Betritt jemand den Raum schaltet sich das Licht ein, verlassen alle Personen den Raum, schaltet sich das Licht aus, das ist bequem, sicher und spart Stromkosten.

Oder ein Außensensor registriert zu vereinbarten Zeiten eine Bewegung, das schreckt Einbrecher ab und bietet den Bewohnern Sicherheit.

Oder bei Scharfschaltung der Einbruch Schutzzentrale AlarmTab® wird das Licht in wechselnden Räumen ein und ausgeschaltet, das simuliert Anwesenheit und schreckt Einbrecher ab. Die Schaltung kann durch Sensoren, Ereignisse, nach Zeit oder aus der Ferne per Smartphone erfolgen, alles ist beliebig nutzbar.

Beispiele für Sirenen

SmartHome Steuerung Sirenen

Ein Außensensor registriert zu vereinbarten Zeiten oder bei Scharfschaltung der Zentrale eine Bewegung, die SmartHome Steuerung kann die Sirene für einige Sekunden starten, das schreckt Einbrecher ab ohne die Nachbarn zu verärgern.
Oder bei Alarm wird die Sirene gestartet, und ist per Smartphone aber jederzeit steuerbar, so kann die Sirene per Fernbefehl auch aus oder jederzeit wieder eingeschaltet werden. Mit der Smartphone App haben Sie jederzeit alles unter Ihrer Kontrolle.

Beispiele für Rollläden

SmartHome Steuerung Rollläden

Anwesenheits-Simulation ist ein sehr starker Schutz gegen Einbrecher, lassen Sie die Rollläden zu unterschiedlichen Zeiten oder bei Auslösung eines Außensensors runterfahren.
Oder schließen Sie die Rollläden per Smartphone, Tablet PC oder PC, wenn ein Unwetter naht und Sie nicht zu Hause sind.


Beispiele für Rasensprenger

SmartHome Steuerung Rasensprenger

Sie sind in Urlaub, aber auch zu Hause brennt die Sonne und Ihr Garten oder Rasen braucht Wasser.
Lassen Sie den Regensprenger durch Ihre Smarthome Zentrale steuern, oder wässern Sie Ihren Garten mittels Befehl vom Smartphone, während Sie im wohlverdienten Urlaub am Strand liegen.


Beispiele für Wassermelder

SmartHome Wassermelder

Ein geplatzter Schlauch oder ein Leitungsrohrschaden kann einen teuren Wasserschaden verursachen. Ein Magnetventil in der Hauptleitung wird automatisch von Ihrer SmartHome Zentrale geschlossen, sobald der Funk-Wassermelder ein Alarmsignal sendet


Beispiele für Heizung

SmartHome Steuerung Heizung

Sie möchten Heiz-Strahler aus der Ferne steuern. Dann können Sie diese per Smartphone einschalten und ihr Heim ist warm, bevor Sie zu Hause eintreffen.

Dunstabzugshaube

SmartHome Fehlbedienung vermeiden

Sie nutzen einen Kamin, weil das so gemütlich ist und Heizkosten spart? Achtung: wenn Sie nun die Dunstabzugshaube einschalten, ohne dass zuvor ein Fenster geöffnet wurde, kann giftiges Kohlenmonoxid in den Raum gezogen werden. Ein Fenstersensor hilft dies zu verhindern, er ermöglicht das Einschalten der Dunstabzugshaube nur, wenn das Fenster zuvor geöffnet wurde. Eine Fehlbedienung und Gefahr wird dadurch verhindert.


Beispiele für Überwachung

SmartHome Videoüberwachung

Nutzen Sie die vielfältigen Möglichkeiten der SmartHome Zentrale, um Ihre Familie und Ihr Heim zu schützen, während Sie zu Hause oder unterwegs sind. Bereits mit wenigen Sensoren lässt sich ein intelligenter Einbruchschutz realisieren, durch Anwesenheits-Simulation oder das Einschalten von Radio oder Alarm-Lautsprecher mit wütendem Hundegebell, sobald ein Sensor eine Bewegung erkannt hat. Oder schalten Sie die Videoüberwachung auf Aufzeichnung, sobald ein Sensor auslöst.


Beispiele für Garagentor

SmartHome Steuerung Garagentor

Das Garagentor oder die Haustüre automatisch von der Zentrale oder dem Smartphone aus zu öffnen und zu schließen spart Zeit und ist bequem. Und wenn sich mal ein Familienmitglied ausgesperrt hat, dann ist Hilfe nur 1-Klick entfernt.
Dies sind nur einige Beispiele für Ihre zukünftige SmartHome Steuerung. Starten Sie jetzt in die Zukunft, alles ist möglich, mit den Tabtechnic Sicherheitssystemen gibt es keine Einschränkungen.

Lieferumfang:

1 x Alarmzentrale
   1 x Netzteil 5V
   1 x 3 m Netzkabel mit Winkelstecker (micro-USB)
1 x Tablet Tisch-/ Wandhalterung
   1 x Fuß für Tischhalterung
   1 x Befestigungsmaterial
2 x Smart-Home Steckdosen
   2 x Smart-Home Sender
1 x Smart-Home 12V NC/NO Schalter
   1 x 12V Netzteil
1 x Fenster-/Türkontakt
   1 x Magnet
   1 x 10mm Distanzstück
1 x Bewegungsmelder
   1 x 70mm Magnetpad
1 x Fernbedienung
   1 x CR 2032 (3V) Batterie
   1 x Schlüsselanhänger